Schätzchen oder Schatz?

Bestimmt fahren Sie noch Ihr erstes „Schätzchen“ aus dem letzten Jahrhundert? Es sieht immer noch so gut aus, ist angenehm zu fahren und so herrlich gewohnt. Oh, Sie fahren bereits einen neuen Wagen, sparsam und mit allem Komfort.

Und Ihre Heizung? Ist die auch schon modern? Oder doch noch das „Schätzchen“ von damals. Aber Sie fragen sich schon länger, wann wohl der richtige Zeitpunkt ist, um die in die Jahre gekommene Heizung zu modernisieren?

Ein neuer Heizkessel zahlt sich mehrfach aus.

Dann ist es jetzt Zeit: Seit 01. Mai 2014 gilt die neue Energieeinsparverordnung 2014 (EnEV 2014) und alle alten vor 1985 eingebauten Heizkessel dürfen nicht mehr betrieben werden. Ausnahmen gelten nur für Niedertemperaturkessel und Brennwertgeräte.
Aber auch wenn Ihre Heizungsanlage erst 15 Jahre alt ist, entspricht sie nicht mehr dem aktuellsten Stand der Technik. Sie verbraucht wesentlich mehr Brennstoff (Öl oder Gas) und produziert mehr Schadstoffe als moderne Heizgeräte.

Ein Austausch Ihres alten „Schätzchens“ gegen einen modernen Brennwertkessel schont nicht nur Ihren Geldbeutel sondern auch die Umwelt. Besonders attraktiv wird die „Neue“ durch Förderungen des Staates und Zuschüsse einiger Heiztechnik-Hersteller. Die Investitionen in eine neue Heizungsanlage machen sich schnell bezahlt und führen zu einer nachhaltigen Entlastung Ihrer Haushaltskasse.

Zurück